Image

26 menschliche Kuckuckseier!

Kinderwunsch-Albtraum!

In den Niederlanden wurde der lang ersehnte Kinderwunsch von 26 Paaren wohl zum absoluten Albtraum! Einem für die In-Vitro-Fertilisation, kurz IVF, zuständigen Mitarbeiter des Universitätskrankenhauses UMC in Utrecht, Niederlande, scheint ein folgenschwerer Fehler unterlaufen zu sein. Normalerweise werden bei einer IVF meist hormonbehandelte Eizellen aus dem weiblichen Körper entnommen und unter laborbedingungen im Reagenzglas mit Sperma befruchtet. Konnte man die Eizelle erfolgreich befruchten, werden später die daraus entstandenen Embryonen zurück in den Körper der Frau „eingepflanzt“. Kommen wir zum Albtraum. Wie in der Pressemitteilung des Krankenhauses steht, habe man in der Zeitspanne von Mitte April 2015 bis Mitte November 2016 folgendes festgestellt: „a procedural error was made in ICSI treatments at UMC Utrecht’s IVF laboratory.“. Zu deutsch und etwas verkürzt: 26 Eizellen von Frauen könnten, aufgrund eines mit einem fremden Sperma verunreinigten Pipettenschlauchs, von einem anderen Mann als vorgesehen befruchtet worden sein! Zwar warten 13 der 26 befruchteten Eizellen noch im Gefrierschrank auf ihren Einsatz, vier schlummern aber schon in den dementsprechenden Gebärmüttern und ganze neun von den 26 wurden schon ausgetragen.

„This chance also appears to be slight, but cannot be ruled out. These couples are being consulted to decide whether it is desirable to replace these embryos.“, so die Klinik zum Vorfall.

Jetzt soll geklärt werden inwieweit man tatsächlich von „Kuckuckseiern“ sprechen kann.

Quellen:
http://www.umcutrecht.nl/en/Research/News/UMC-Utrecht-investigates-procedural-error-in-ferti
https://www.welt.de/wissenschaft/article160656780/Wenn-das-Kind-ploetzlich-den-falschen-Vater-hat.html
http://www.familienplanung.de/kinderwunsch/behandlung/in-vitro-fertilisation/#&panel1-1

No comments

Add yours