Image

30 Millionen Euro teure Klon-Stätte!

Klon-Fließbandproduktion

Nach der Meldung über die genmanipulierten Mini-Schweine, im Oktober, gibt es heute eine ähnlich umstrittene Neuigkeit. Nahe Tianjin wird von Sinica (einem Tochterunternehmen der Firma Boyalife), dem Peking University’s Institute of Molecular Medicine, der Tianjin International Joint Academy of Biomedicine und der Republic of Korea’s Sooam Biotech Research Foundation eine rund 30 Millionen Euro teure Tier-Klon-Fabrik gebaut. In einer Pressemitteilung des Unternehmens Boyalife heißt es, dass zukünftig bis zu 1 Millionen Tiere geklont werden sollen! Anfangs sollen rund 100.000 Kuh-Embryos fabriziert werden. Grund für diese riesigen Zahlen sei die immer schwieriger werdende Situation der chinesischen Bauern bzw. eher der Konsumenten. Den Bauern wäre es nämlich nicht mehr möglich der Fleisch-Nachfrage nachzukommen. Das wir Anfangs die Klon Fabrik als Klon-Stätte betitelten hat seine Gründe. Neben der Fabrik soll parallel dazu noch ein Museum und eine Gen-Datenbank entstehen. Wie seht ihr das? Macht man es damit den Bauern nicht noch ein ganzes Stück schwerer? Wer kauft denn dann noch deren Fleisch? Das geklonte wird ja wohl viel billiger sein als das „natürliche“?

Quellen:
http://www.boyalife.com/english/new.asp?nlt=44&None=2
http://en.sooam.com/dogcn/sub01.html
Mehr dazu:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/gentechnik-china-baut-weltgroesste-klon-fabrik-a-1064376.html

Tags KlonTiere

No comments

Add yours