Image

Ozonloch reisst auf!

Ein Ozonloch wächst über der Arktis!

Eigentlich schliessen sich ja die Ozonlöcher über dem Nord- und Südpol langsam. Die Fluorchlorkohlenwasserstoffe (FCKW), die für die Ozonlöcher verursachen, sind ja seit dem Jahr 2000 weltweit verboten. Aber in diesen Wochen herrschen über dem Nordpol extrem ungünstige Wetterbedingungen, die zur massiven Zerstörung von Ozon führen. Das Alfred-Wegener-Institut für Polar-und Meeresforschung, kurz AWI, warnt vor einem gigantischem „Zerstörungspotenzial“ der atmosphärischen Bedingungen über der Arktis. Innerhalb von ein paar Wochen soll schon mehr als ein Viertel des Ozons über der Arktis abgebaut worden sein, so die Experten! Bei 90 Grad minus in 20 Kilometern Höhe bilden sich dort zur Zeit Stratosphärische Wolken, an denen das durch den Menschen produzierte FCKW das Ozon abbaut. Durch das fehlende Ozon in der Stratosphäre, wird weniger UV-Licht absorbiert, es gelangt also mehr bis zum Boden und kann für die Menschen in diesem Bereich das Risiko für Hautkrebs erheblich steigern. Tückisch dabei ist, dass es für den Menschen keine Veränderung in der Wahrnehmung der intensiveren Bestrahlung gibt, es wird zum Beispiel nicht wirklich wärmer dadurch. Vorsicht walten lassen sollten vor allem hellhäutige Menschen, Kleinkinder und Säuglinge. Auch für die Fauna entstehen Probleme, auch im Meer. Dort könnte Algen negativ betroffen sein, die wiederum als Nahrungsquellen für viele Tierarten dienen. Vor 5 Jahren gab es schon einmal eine solche Warnung. Das Ozonloch betrug damals die 40-Fache Landfläche von Deutschland. An alle die sich jetzt denken „Achja in der Arktis, das ist ja weit von uns weg”: Die Experten weisen daraufhin, dass, sollte sich sich die meteorlogische Lage in der Region nicht ändern, das Ozonloch sich bis Europa ausbreiten könnte. Die AWI weißt darauf hin, dass man auch hier in Deutschland aufmerksam die UV-Vorhersagen des ansässigen Wetterdienstes verfolgen soll.

Quellen:
http://www.sciencemag.org/news/2016/02/record-ozone-hole-may-open-over-arctic-spring
https://www.awi.de/nc/ueber-uns/service/presse/pressemeldung/ungewoehnliche-kaelteperiode-in-der-stratosphaere-schafft-bedingungen-fuer-starken-ozonabbau-in-der.html

Mehr dazu:
http://www.welt.de/wissenschaft/article152064885/Extremes-Ozonloch-ueber-der-Nordhalbkugel-befuerchtet.html

No comments

Add yours