Image

Bremer Satellit startet heute Nacht!

Beitragsbild: OHB System AG

Start des „Hispasat 36W-1“ Satellits

Heute Nacht ist es soweit. Nach einer rund 11 monatiger Testphase darf der mit deutscher Knowhow entwickelte Telekommunikationssatellit H36W-1 für ganze 15 Jahre seine Reise ins Weltall starten. Ort des Geschehens ist mal wieder der Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana. Der für heute Nacht geplante Start ist einer der ersten Versuche Deutschlands, mit dem in Bremen ansässigem Systemhauses OHB System AG, wieder Fuß im Weltraum-Businnes zu fassen.

„H36W-1 ist der erste Telekommunikationssatellit, der von OHB in enger Abstimmung mit ESA und HISPASAT komplett konzipiert, entwickelt, integriert und getestet worden ist. Wie bei jedem ersten Mal, sind wir auf eine Reihe technischer Herausforderungen gestoßen, die es zur Zufriedenheit der Kunden zu lösen galt. Die OHB-Teams haben daher im bisherigen Projektverlauf viel gelernt und können das OHB Know-how erweitern. Alle Erkenntnisse werden wir bei unseren zukünftigen Satellitenprojekten sowie bei den künftigen Telekommunikationssatelliten der SmallGEO-Familie zu nutzen wissen.“, so Guy Perez von der OHB-System AG.

In einer Höhe von 36.000 Kilometern erreicht H36W-1 dann seinen vorgesehenen Standort und bereichert ab dann die Iberische Halbinsel, die Kanarischen Inseln und Südamerika mit Multimediadiensten. Übrigens soll mit dem Start auch ein neuer Markt bereichert werden: Der Markt der leichteren und kleineren Satelliten.

Quellen:
https://www.ohb-system.de/pressemitteilungen-details/ohb-kommunikationssatellit-fuer-hispasat-erreicht-startplatz.html
https://www.ohb-system.de/sgeo_luxor.html
https://www.ohb-system.de/kurzprofil.html
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/smallgeo-deutsche-satellitenplattform-fliegt-ins-all-a-1131220.html

No comments

Add yours