Image

Ebola: Nach 42 Tagen ein weiterer Toter!

Beitragsbild: Martin Zinggl/MSF

Ebola war schon so gut wie besiegt…

Es ist schon eine Weile her, dass die Weltgesundheitsorganisation WHO Liberia als „Ebola-frei“ eingestuft hat. 42 Tage später, gab es wieder einen dramatischen Fall. Ein 17 jähriger starb an den Folgen der Infektion. Der leblose Körper des jungen Mannes sei positiv auf den Erreger getestet worden. Am 24. Juni, nicht weit entfernt vom internationalen und liberischen Flughafen in Nedowein, verstarb der Jugendliche.
Experten vor Ort versuchen derzeit zu klären warum und vor allem wie der Erreger den Jungen erreichen konnte. Der Teenager wurde so beerdigt, dass sich niemand durch ihn infizieren kann.

Ebola-Tote infizieren Lebende

Ein großes Problem bei der Bekämpfung von Ebola ist nämlich tatsächlich unter anderem auch die Beerdigung der daran verstorbenen Menschen. In vielen der betroffenen Ländern herrschen Traditionen, die es vorsehen den toten Leichnam bei der Beerdingung anzufassen. Folge: Unausweichliche und extrem hohe Infektionsgefahr!
Über 11.000 Menschen sind bis jetzt schon an Ebola verstorben und fast 30.000 sind infiziert.

Nach angaben des stellvertretenden Gesundheitsministers Liberias, Tolbert Nyenswah, seien keine weiteren Fälle bekannt und demnach gäbe es auch keinen Anlass Panik zu verbreiten.

Mehr dazu:
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/neuer-ebola-fall-in-liberia-17-jaehriger-an-ebola-gestorben-a-1041310.html
https://www.aerzte-ohne-grenzen.de/diseases/ebola

No comments

Add yours