Image

Einschlag auf der Erde!

Beitragsbild: NASA/JPL-Caltech

Kohlenstoff dank Einschlag auf der Erde!

Kohlenstoff ist einer der wichtigsten Bausteine für das Leben. Ohne Kohlenstoff gäbe es auf der Erde zum Beispiel so gut wie gar nichts. Aber eigentlich sollte sich davon nichts in der Erdkruste wiederfinden, er wäre entweder in der frühen und heißen Zeit der Erde verdampft oder in den Erdkern abgewandert. Also stellt sich die Frage: woher kommt der Kohlenstoff in der Erdkruste? Rajdeep Dasgupta von der Rice University zufolge, hätte der Kohlenstoff sich nämlich eigentlich im kohlenstoff-affinen Erdkern sammeln müssen. Aktuell könne man aber ca. 115 ppm Kohlenstoff im Erdmantel nachweisen.

„Eine populäre Idee dazu ist, dass die leichtflüchtigen Elemente wie Kohlenstoff, Schwefel, Stickstoff und Wasserstoff erst dazukamen, als der Erdkern sich schon gebildet hatte“, so Yuan Li von der Rice University.

In einer Simulation stellten die Forscher das Szenario nach und tatsächlich gibt es eine Erklärung für den kohlenstoffhaltigen Erdmantel. Eine Kollision zwischen Erde und einem Protoplaneten mit kohlenstoffhaltigem Mantel könnte in den bis dato noch nicht ganz gefestigten Erdkern eingedrungen sein und dabei seinen Mantel in dem der Erde verloren haben. Es ist also denkbar, dass die kohlenstoffhaltige Erdkruste dank eines eines eigentlich katastrophalen Ereignisses möglich wurde.

Quellen:
http://news.rice.edu/2016/09/05/study-earths-carbon-points-to-planetary-smashup/
http://www.nature.com/ngeo/journal/vaop/ncurrent/full/ngeo2801.html
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-20581-2016-09-06.html

No comments

Add yours