Image

Erdrotation: In der Nacht auf den 1. Juli 2015 muss die Uhr umgestellt werden!

Die Erdrotation stellt unsere Uhren

Vor 3 Jahren gab es schon einmal eine Zeitumstellung, die nicht mit Sommerzeit/Winterzeit einherging. 2012 wurde die Uhr umgestellt um sie an die veränderte Erdrotation anzupassen. Änderung: EINE Sekunde! Am kommenden Dienstag ist es wieder soweit. Wer zufällig um 01:59:59 Uhr Serverzeiten beobachtet wird diese Zeitangabe ZWEI MAL sehen. Doch warum?
In einer Pariser Sternwarte konnte man vor ein paar Tagen Auffälligkeiten in der Erdrotation feststellen. Folge: Eine sogenannte „Schaltsekunde“ muss eingeschleust werden. Unser 24h-System läuft der Erdrotation etwas davon, zwar nur eine Sekunde aber dennoch sind wir etwas schneller unterwegs als die Erde.

„Wenn Sie sich einen großen Zeiger vorstellen, der aus der Erde ragt, und ein Ziffernblatt im Himmel, fällt die Abweichung tatsächlich auf.“ – Wolfgang Dick (Zentralbüro des Erdrotationsdiensts in Frankfurt am Main)

Diese „Schaltsekunde“ klingt vlt. sehr unspektakulär, hat aber 2012 für jede Menge Chaos gesorgt. Server waren stundenlang nicht mehr funktionstüchtig. Eine Folge solcher lahmgelegten Server: In Australien sind Flüge ausgefallen bzw. wiesen gewaltige Verspätungen auf. Die Flugpassagiere mussten zum Teil sozusagen „analog“ einchecken.
Im Gegensatz zu vielen Unternehmen kann Google entspannt auf diese Zeit zurückblicken. Sie schoben ihrem System die „Schaltsekunde“ unbemerkt unter. Auf 60 Minuten verteilt nahmen sie immer wieder kleine Zeitänderungen vor. Das System brach nicht zusammen.

Alles wegen einer Sekunde?!

Seit Jahren streiten sich Experten darum, ob man einer solchen Sekunde derartige Beachtung schenken sollte. Amerika möchte das ganze „Schaltsekunden Theater“ loswerden. Russland und Großbritannien möchten die Sekundenumstellung weiterhin vornehmen. Und Deutschland?

„Wir wollen keine technischen Probleme durch Schaltsekunden erzeugen“ – Fiete Wulf (Sprecher der Bundesnetzagentur in Bonn)

Deutschland steckt noch mitten in den Überlegungen. Die größte „Sekundenumstellung“ wurde übrigens 1972 getätigt. Ganze 10 Sekunden korrigierte man damals.

Mehr dazu: http://www.sueddeutsche.de/wissen/anpassung-der-uhrzeit-an-die-erdrotation-eine-sekunde-die-computer-aus-dem-takt-bringt-1.2295212

No comments

Add yours