Image

„Es gibt Aliens in Area 51!“

Im mysteriösen Sperrgebiet „Area 51“, in der Wüste von Nevada, sollen 18 freundlich gesinnte Aliens für die USA arbeiten. Das behauptete der mittlerweile verstorbene Raumfahrt-Ingenieur Boyd Bushman in einem YouTube-Video. Die Aliens hätten graue Haut, große Augen und telepathische Fähigkeiten. Er will auch mit den Außerirdischen zusammengearbeitet haben. Dass es die Militärbasis „Area 51“ tatsächlich gibt, hat die CIA schon lange bestätigt.

An der Reperatur eines Ufos beteiligt

In dem 32-minütigen Film erzählt Boyd Bushman das unglaubliche Geheimnis seines Lebens. Eigenen Angaben zufolge habe er als Wissenschaftler für die US-Rüstungsfirma Lockheed Martin gearbeitet und insgesamt 26 Patente im Bereich Luft- und Raumfahrt angemeldet. Vor seinem Tod im vergangenen August sprach der 78 Jahre alte Amerikaner über seine Arbeit in der Wüste von Nevada. Glaubt man seinen Berichten, habe er sogar gemeinsam mit den Aliens an einem Ufo gearbeitet und versucht, es zu reparieren. Ein oder zwei der Aliens seien etwa 230 Jahre alt gewesen, so Bushman. Das Aussehen der Außerirdischen beschreibt er wie folgt: Die Wesen haben sehr lange Finger, Füße, bei denen die Zehen wie bei Fröschen zusammen gewachsen sind und kommen vom Planeten Quintumnia. Die Entfernung dieses Planeten betrage 68 Lichtjahre und könnte von den freundlichen Aliens innerhalb von 45 Minuten zurückgelegt werden, so der Amerikaner in seinem Video. Besonders hebt er die telepathischen Fähigkeiten der Aliens hervor. Sie hätten ihm erkärt, dass wenn einer der Aliens eine Frage habe, er nur an sie denken müsse, um von den anderen eine Antwort in seinem Kopf zu hören.

Nur Spielzeug-Aliens

Außerdem verriet er, dass er nicht als einziger Mensch an den Ufo-Bauarbeiten beteiligt war. 39 US-Staatsbürger seien bei der Arbeit an den Ufos sogar ums Leben gekommen, behauptet Bushman. Diese Informationen habe er von Mitarbeitern der „Area 51“ erhalten. Sie hätten keine Erlaubnis, über so etwas nicht sprechen, er aber schon. Seine Geschichte untermauert Boyd Bushman mit vielen Bilder, die Ufos über Amerika zeigen sollen und seinen angeblichen außerirdischen Kollegen. Doch der Wahrheitsgehalt der Geschichte bleibt zweifelhaft. Auf der Plattform „reddit.com“ hat ein User bereits nachgewiesen: Einer der gezeigten Aliens ist nur eine große Spielzeug-Puppe.



No comments

Add yours