Image

Hinweise für Leben auf dem Mars gefunden

Bild: Mars Exploration Rover Mission, Cornell, JPL, NASA.

Forschern aus der Schweiz, Deutschland, China und Japan ist ein möglicher Nachweis für Leben auf dem Mars geglückt. An einem kleinen Meteoriten konnten Spuren von organischen Kohlenstoffverbindungen gefunden werden.

Meteorit enthält organische Kohlenstoffe vom Mars

Der kleine Meteorit „Tissint“, der vor drei Jahren auf die Erde prallte, enthält in Rissen im Gestein organische Kohlenstoffverbindungen. Diese könnten Überreste von biologischen Prozessen sein. Das könnte ein Hinweis auf früheres Leben auf dem Mars sein, schreiben die Wissenschaftler in ihrer Studie. „Derzeit gibt es keine andere Erklärung, die uns mehr überzeugt“, betonte Philippe Gillet von der Schweizer Polytechnik-Hochschule in Lausanne, die an der Untersuchung beteiligt war. Der Meteorit war den Forschern zufolge früher ein Bestandteil des Mars und hatte sich bei einem Asteroideneinschlag vom Roten Planeten gelöst. Die Forscher teilten mit, dass der Meteorit eine an „organischen Elementen reiche Flüssigkeit“ in seinen Rissen enthält, die vergleichbar mit Vorstufen des irdischen Erdöls ist. Allerdings sei man nicht vollständig sicher, ob die Flüssigkeit noch auf dem Mars in die Ritzen eingedrungen ist, räumte Gillet ein. Studien, die andere Ergebnisse erzielen, wären nicht falsch, so der Schweizer. Die ersten Analysen seien immerhin geeignet, die Diskussion über eine mögliche „biologische Aktivität auf dem Mars – zumindest in der Vergangenheit – neu zu beleben“. Ob es tatsächlich Leben auf dem Mars gibt oder gab, lässt sich also noch nicht zweifelsfrei bestätigen.

Mehr im Artikel des Fachmagazins Meteoritics and Planetary Sciences.


No comments

Add yours