Image

Köln könnte an der Nordseeküste liegen!

Jetzt geht es wieder mal um das Thema Klimawandel

Klaus Reichert von der Universität Aachen hat eine Animation veröffentlicht, die zeigt, wie es mit dem steigenden Meeresspiegel in den nächsten Jahren, Jahrhunderten und Jahrtausenden weiter gehen wird. Schon vor ein paar Wochen berichteten wir von einem Artikel im Fachmagazin „Proceeding of the National Academy of Sciences“. Dort berichteten Wissenschaftler von einem jährlichen, durch das immer häufiger vorkommende warme Wasser bedingten Anstieg von 1,4 Millimeter! Das sind 200% mehr des vorher genannten Wertes. Wozu das in 10.000 Jahren führen kann, zeigt Reichert jetzt anhand seiner Simulation. Der Pegel der Nordsee steigt in dieser immer weiter an. Das Meer vergrößert sich und die Küste rückt immer weiter ins Landesinnere. Weite Teile Europas werden so in Meeresboden verwandelt. In der Fachzeitschrift „Nature“ bestätigten 22 Forscher, dass dies kein übertriebenes Szenario sei. Reichert erklärt auch warum. Neben dem steigenden Meeresspiegel sinkt Norddeutschland! Grund dafür sind die „Risiken & Nebenwirkungen“ der Eiszeit, denn in Skandinavien schmilzt schweres Eis, die Folge ist eine Anhebung des Bodens darunter. Die Folge: Skandinavien schiebet sich in die Höhe und wie auf einer Wippe weil auf der selben Platte, senkt sich Norddeutschland ab. Klaus Reichert zur Folge könnte das insgesamt einen Anstieg der Wassermassen von bis zu 35 Metern auslösen und die Nordsee könnte sich fast bis nach Köln ausdehnen.

Quellen:
http://www.nature.com/nclimate/journal/vaop/ncurrent/full/nclimate2923.html
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/meeresspiegel-prognose-nordsee-flutet-norddeutschland-a-1070856.html
http://clixoom.de/neue-zahlen-zum-klimawandel-steht-uns-bald-das-wasser-bis-zum-hals/5759

No comments

Add yours