Leben auf dem Mars?

Beitragsbild: NASA, JPL-Caltech, Univ. of Arizona

Wasser bedeutet doch Leben, oder nicht?

Forschern des Georgia Institute of Technology, in Atlanta, ist wohl eine der größten Entdeckungen überhaupt gelungen! Auf einer Pressekonferenz der NASA haben Sie erste Beweise für flüssiges Wasser auf dem Mars vorgesteltt. Das ist der erste Planet ausser der Erde für den das gelungen ist. Die NASA Raumsonde „Mars Reconnaissance Orbiter„, kurz MRO, hat Spuren von Salzhydraten gefunden. Ein Spektrometer, genauer gesagt das „Compact Reconnaissance Imaging Spectrometer“ zeichnete Infrarotwellen im Bereich von 1,9 Mikrometern auf. Diese Wellenlänge ist typisch für Salzhydrate, wie Beispielsweise Magnesiumperchlorat.

„Die Messung ist sensationell, es ist sehr schwer, diese Salze zu messen“, so Ralf Jaumann vom DLR.

Im Wort Salzhydrate versteckt sich die Sensation. Hydro gleich Wasser. Hydrate sind Stoffe, die fast immer auch Wasser enthalten. Das heißt: Diese Salzrückstände MÜSSEN in Verbindung mit flüssigem Wasser entstanden sein. Wie genau das Wasser flüssig bleiben und die auf den Bildern so deutliche „Krater“ ziehen konnte, können sich die Wissenschaftler noch nicht konkret erklären. Erste Vermutungen klingen jedoch absolut plausibel.
Eine der Vermutungen: In wärmeren Phasen drückt sich salziges Tauwasser an die Oberfläche und zieht den Marsboden mit sich. Das Wasser könne sich auf dem Mars nur dann im flüssigen Aggregatzustand befinden, wenn es vor dem Verdunsten geschützt ist. Die Mischung aus Sand, Salz und Wasser wäre ein passender Schutz. Die andere Vermutung beschäftigt sich ebenfalls mit der Verdunstung. Es wäre möglich, dass Salz das verdunstete Wasser in der Luft bindet, meint die Nasa-Forscherin Mary Beth Wilhelm. Das Wasser kondensiert also nach dem Verdunsten wieder am Boden. Der Aggregatzustand wandelt sich also von Gasförmig zu Flüssig. Beide Vermutungen könnten die Rinnen auf den Aufnahmen erklären.

Bild: NASA, JPL-Caltech, Univ. of Arizona

Bild: NASA, JPL-Caltech, Univ. of Arizona

Rund 18 Meter breite Rinnen erstrecken sich über die Oberfläche des „Roten Planeten“. Flüssiges Wasser habe diese gewaltigen Spuren, im Zuge warmer Temperaturen des sogenannten Marssommers, hinterlassen. Der Mars durchläuft, wie auch die Erde, verschiedene Jahreszeiten. Dabei treten Temperaturen von ca. -130 Grad Celsius bis hin zu Temperaturen über 20 Grad Celsius auf. Der Zeitraum in dem „wärmere Temperaturen“ vorherrschen nennt man dann „Marssommer“. Auf Grund der jedoch vermehrt auftretenden Minusgrade wird der Planet Mars auch häufig „kalte Wüste“ genannt. Diese „kalte Wüste“ ist aber dennoch der bisher erdähnlichste entdeckte Planet. Daher auch immer die Frage nach dem Leben auf dem Mars.
Wenn wir die arktischen Zustände auf dem Mars berücksichtigen, ist es ja eigentlich kaum vorstellbar, dass dort flüssiges Wasser, geschweige denn Leben existent sein soll. Die Forscher des Georgia Institute of Technology sind da, wie eben gehört, jedoch ganz anderer Meinung. Aber wie sieht es denn jetzt eigentlich aus mit dem „Leben auf dem Mars“? Wenn all diese Spuren, tatsächlich von flüssigem Wasser stammen, dann ist die Antwort relativ einfach: Wo Wasser zu finden ist, ist auch so gut immer Leben zu finden. Selbst in den extremsten Situationen können winzige Organismen überleben und sich fortpflanzen. Das heißt: So unwahrscheinlich, wie dieses „Leben auf dem Mars“ einst klang, ist es seit der vergangenen Entdeckung nicht mehr. Jetzt biginnt die NASA jedenfalls nach Mikroorganismen zu suchen. Seit dieser Woche ist diese Suche auf einem fremden Planet zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit erfolgversprechend!

Quellen:
http://www.nature.com/ngeo/journal/vaop/ncurrent/extref/ngeo2546-s1.pdf
http://www.nature.com/ngeo/journal/vaop/ncurrent/full/ngeo2546.html#access
http://www.nasa.gov/press-release/nasa-confirms-evidence-that-liquid-water-flows-on-today-s-mars
Mehr dazu:
http://www.sueddeutsche.de/wissen/nasa-wissenschaftler-es-fliesst-wasser-auf-dem-mars-1.2668293
http://www.zeit.de/wissen/2015-09/mars-nasa-wasser-salzwasser-perchlorate-entdeckung
http://www.welt.de/wissenschaft/weltraum/article146969245/Hinweise-auf-fluessiges-Wasser-auf-dem-Mars.html
http://www.focus.de/wissen/weltraum/weltraum-sensation-noch-heute-auf-dem-mars-gibt-es-fluessiges-wasser_id_4976928.html

No comments

Add yours