Image

Massensterben bedroht auch UNS!

Massensterben trifft auch die Menschheit!

Forscher dreier US-Universitäten haben vergangenen Freitag in der Fachzeitschrift „Science Advances“ von einer drohenden Welle des Massenaussterbens gesprochen. Bisher im Kontext mit Aussterben eher seltener genannt: Opfer werden auch wir Menschen sein. Man bezeichnet einen Vorgang dann als Welle des Massenaussterbens, wenn das hundertfache an Arten ausstirbt, als in den Zeiträumen zuvor ausgestorben sind. Seit die Erde existiert, Arten auf ihr wachsen und leben gab es bis heute 5 derartige Wellen. In früheren Jahrhunderten starben von 10.000 Arten aber eben nur 2. Das ist wenig im Gegensatz zu den Zuständen heute, die die Forscher der Princeton, Stanford und Berkeley University herausarbeiteten. Die Forscher durchforsteten jede Menge Daten, die über das Aussterben von Tieren berichteten. Daten die beispielsweise aus Fossilen o.ä. gewonnen wurden. Da die Erde ja schon seit 45 Millionen Jahren existiert, kann man sich die Datenmenge wohl eher schwer vorstellen. Schwer ist es auch genau zu bestimmen, was in diesen Jahren passiert ist. Alle Daten waren also Schätzungen. Nichts desto trotz konnten Sie Vergleiche anstellen. Sie verglichen die Rate des Artensterbens zu einer Zeit, in der keine Menschen auf der Erde lebten und die aktuelle Rate. Demnach ist die derzeitige Rate 114 mal höher. Wenn wir Menschen also nicht auf der Erde leben würden wäre das Artensterben 114 mal geringer! Wenn man sich vorstellt, dass wir Menschen eine Art von vielen auf dem Planeten sind, könnte man meinen, dass wir sehr vernichtend leben. Arten müssen scheinbar auf Grund unserer Art weichen.

Ein immer und immer wieder genannter Grund für die vielen negativen Entwicklungen auf unserem Planeten, an dem wir Menschen schuld sind: Der Klimawandel. Auch die Umweltverschmutzung und die etwas brachiale Rodung der Wälder wurde natürlich wieder als Ursache aufgeführt. Die NASA hat zu diesen Ursachen eine sehr beängstigende Animation veröffentlicht. Aufgenommen wurde diese schon 2006. Die Aufnahmen zeigen hochgiftige Gase, die über unsere Welt streifen. Sämtliche Bewegungen von Kohlendioxid auf unserer Erde werden in Farbverläufen dargestellt. Rot bis violett eingefärbte Flächen bezeichnen mittlere CO2 Konzentration, weiß & rosa starke Konzentration. Besonders deutlich sieht man im Sommer eine rote Farbgebung beispielsweise im Norden der Vereinigten Staaten. Dort findet man Industrieregionen. Warum ist es im Sommer rot und im Winter fast schon grau? Im Sommer können die Pflanzen noch so viel CO2 verarbeiten, dass die Messungen mittlere Konzentrationen ergaben. Windströme verbreiten diese mittlere Konzentration dann auf viele andere Länder/Kontinente, die vlt. gar nicht so viel CO2 produzieren. Im südlichen Teil der Erdkugel sieht man ganz helle/weiße Schleier. Ursache: Waldbrände, Buschfeuer und Brandrodungen. Auch diese hohe Konzentration wird dann wieder durch Winde über die ganze Welt verteilt. So schnell kann die ganze Welt mit hochgiftigem Gas bedeckt werden. Traurige Folge der daraus resultierenden Klimaerwärmung, der Umweltverschmutzung und der Zerstörung von Lebensräumen: Die Weltnaturschutzunion IUCN spricht davon, dass 41% aller Amphibien Arten und 26% aller Säugetier-Arten vom Aussterben bedroht sind!

Auch wenn wir Menschen vlt. nicht direkt betroffen wären, würden wir auf jeden Fall indirekt Schaden nehmen. Das Ökosystem um uns herum wird mit zunehmendem Artensterben immer weiter zusammen brechen. Hitzewellen und Dürreperioden werden uns nach und nach das Leben schwer machen. Wenn uns das Klima keine Probleme bereiten sollte, dann das Aussterben der Tierarten. Wer bestäubt denn noch Blumen oder Bäume, wenn die Bienenvölker aussterben? Was passiert denn mit dem natürlichen Zyklus der Tierwelt? Wenn die sechste Welle eintrifft werden wir Menschen wohl wieder richtig zu spüren bekommen, wie sehr wir doch von all dem um uns herum abhängig sind. Einer der Forscher aus den USA, der Co-Autor Paul Ehrlich von der Stanford University meint, dass es keine relevanten Zweifel gebe, dass uns eine sechste Welle bevorsteht.

Quellen:

http://advances.sciencemag.org/content/1/5/e1400253
http://svs.gsfc.nasa.gov/cgi-bin/details.cgi?aid=11719 
http://www.focus.de/wissen/videos/massive-bedrohung-forscher-warnen-vor-massensterben-die-ausrottung-der-erde-hat-begonnen_id_4764507.html

No comments

Add yours