Image

Massensterben-Theorie ist falsch?!

Okay, ganz falsch ist die Theorie nicht ABER:

Meteorit war nicht ganz alleine schuld?

Nicht der „Chicxulub“ Meteorit, sondern heiße Lava rottete Dinosaurier aus! Forscher der University of California in Berkeley geben dem Meteorit ein Alibi, also zumindest ein Teil-Alibi. Für das Zugrunde gehen der Dinosaurier sei er nämlich nicht ganz alleine verantwortlich. Den Experten zur Folge hätten mehrere Faktoren dazu beigetragen. Sie berichteten darüber im Fachmagazin „Science„. Neben dem Einschlag habe zu der Zeit der starke Vulkanismus gewaltigen Schaden angerichtet. Etliche Vulkane wären ausgebrochen und hätten ihre heiße Lavagesteine durch die Lüfte geschossen. Das Herzstück des Vulkanismus liege im Raum Indien. Ausgelöst worden wäre diese Lava „Epidemie“ allerdings von niemand geringerem als dem Meteorit. Das heißt ein Ereignis auf der einen Seite der Weltkugel löste ein Anderes auf der anderen Seite der Weltkugel aus? Zwischen den beiden Orten liegen rund 15.000 Kilometer!

„Aufgrund unserer Datierung der Lava können wir ziemlich sicher sein, dass der Vulkanismus und der Einschlag innerhalb der 50.000 Jahre vor dem Aussterben stattfanden, sodass die Trennung zwischen den beiden Mechanismen künstlich wirkt“ – Paul Renne von der University of California, in Berkeley

Wo passierte was?

Sowohl der Meteoriten-Einschlag, als auch der heftige Vulkanismus in Indien sind belegte Fakten. Der Einschlag des Meteorits ist schließlich auch kaum zu übersehen. Auf der mexikanischen Halbinsel Yucatá findet man den weltbekannten „Chicxulub“ Krater und Indien liegen noch immer riesige Lavagesteinsbrocken herum. Gesteinsbrocken ist gut gesagt, eher Berge. Diese ragen bis zu 3000 Meter in die Höhe!

Quelle: http://www.sciencemag.org/content/350/6256/76
Mehr dazu: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/dinosaurier-sterben-asteroid-verstaerkte-vulkanismus-a-1055780.html

No comments

Add yours