Image

Stress ohne Grund? Quadrocopter belästigen Bären!

(Das Beitragsbild zeigt einen Grizzly, Braunbären)

Viel Wirbel um Bären!

Tierfotografen geben sich immer stehts Mühe ihre „Models“ nicht zu stören. Langsam und vorsichtig tasten sie sich heran und warten teilweise tagelang auf den „perfekten Moment“. Wissenschaftler sind da, so scheint es, eher ungeduldig. Quadrocopter werden zunehmend zur Beobachtung wilder Tiere eingesetzt. Doch rentiert sich das wirklich und was halten die Tiere denn davon? Ist es „grundloser“ Stress für die Tiere oder können tatsächlich wichtige Erkenntnisse durch die Flüge gewonnen werden. Wenn ja, wie sehr leiden die Wildtiere darunter? Dieser Frage widmeten sich die Experten der University of Minnesota in St. Paul. Ihre Resultate stellten sie in der Fachzeitschrift „Current Biology“ vor.

Stress ohne oder mit Grund?

Die Experten statteten vier amerikanische Schwarzbären mit GPS-Sendern und einem Herzschlagmesser aus. Dann kamen das Fluggerät zum Zug. Ganze 18 Mal startete der Quadrocopter und machte sich, in ca. 20 Meter Höhe, auf den Weg zu den Tieren. Bei ihnen angekommen verweilte er dann ca. 5 Minuten bei seinen „wilden Probanden“. Nach den 5 Minuten kehrte der Quadrocopter wieder zu seinem Ausgangspunkt zurück. Alle 18 Flüge wurden genau dokumentiert. Jeder der wilden Probanden, hatte im Beisein des Quadrocopters eine messbar erhöhte Herzfrequenz.

„Bis wir wissen, welche Arten diese Flugobjekte tolerieren, ab welcher Distanz Tiere darauf reagieren und ob sich Individuen an ihre Präsenz gewöhnen oder nicht, müssen wir bei ihrer Verwendung Vorsicht walten lassen.“ – Mark Ditmer von der University of Minnesota in St. Paul

Diese Resultate sollte man sich als Wissenschaftler vor einem Quadrocopter Einsatz auf jeden Fall durch den Kopf gehen lassen. Ist der Einsatz „Stress ohne Grund“ oder nicht?

Quelle: http://www.cell.com/current-biology/abstract/S0960-9822(15)00827-1
Mehr dazu: http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article145221270/Unbemannte-Quadrocopter-lassen-Baerenherzen-rasen.html

No comments

Add yours