Image

Tschurjumow-Gerassimenko schmilzt!

Beitragsbild: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA

Tschurjumow-Gerassimenko verliert Masse!

Gewichtsverlust pro Sekunde? Mehr als hundert Kilo! Zwischen dem Kometen Tschurjumow-Gerassimenko und der Sonne stehen aktuell ca. 185 Millionen Kilometer Leere. Diese Strecke ist unheimlich lang aber dennoch einer der kürzesten, bzw. die kürzeste Distanz, zwischen Tschuri und der Sonne. Dem DLR, dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, zur Folge würde sich der Komet derzeit bis zu 80 Grad aufheizen.

Das besondere an der aktuellen Lage des Tschuris ist, dass die Forscher hoffen an mehrere Milliarden altes Material zu kommen. Tschuri „schmilzt“ derzeit nämlich und somit stoßt er immer mehr Materie ins All. In einer Sekunde können es über hundert Kilogramm sein. Die Raumsonde Rosetta konnte eine der vielen Gasfontänen aufzeichnen. Das Bild zeigt den Kometen wie er Materie, hier Gas, ins All befördert. Wenn die Experten nichts brauchbares finden könne, müssen sie sechseinhalb Jahre warten, erst dann wird der Komet wieder in einer derartigen Lage sein.

Mehr dazu: http://www.sueddeutsche.de/wissen/sonnensystem-sommer-fuer-tschuri-1.2605943

Quelle: http://www.esa.int/Our_Activities/Space_Science/Rosetta/Rosetta_s_big_day_in_the_Sun

No comments

Add yours