Image

Überraschendes Statement zum Zika-Virus!

Zika-Entwarnung?

Das Zika-Virus gehört zu den Flaviviren, die werden im Schnitt 50 Nanometer groß und werden häufig durch Insektenstiche übertragen. Eigentlich kam es ursprünglich nur auf dem westafrikanischen Kontinent vor. Überträgt eine Mücke der Gattung Aedes das Virus auf einen Menschen, können danach grippeähnliche Symptome auftreten, das wird Zikafieber genannt. Vor einigen Jahren, im Jahr 2007 tauchte es dann auch in anderen Ländern auf, zunächst in Ozeanien. Deshalb wurde das Virus dann als emerging pathogen eingestuft, also als Virus, das sich potentiell noch weiter verbreiten wird. Im Februar diesen Jahres folgte dann der Ausruf des „internationalen Gesundheitsnotfalls“! Und jetzt? In einem Statement der Weltgesundheitsorganisation WHO spricht man von einem Problem, das nicht mehr global ist: „[…] the Director-General declared the end of the Public Health Emergency of International Concern […]“. Der Status „Internationaler Gesundheitsnotfall“ wir somit also aufgehoben. Nach den letzten Meldungen, unter anderem der dass der Zika-Virus noch in vielen Männern unentdeckt schlummern könnte, kam diese „Entwarnung“ doch sehr überraschend.

Quellen:
http://www.who.int/mediacentre/news/statements/2016/zika-fifth-ec/en/
http://www.zeit.de/wissen/2016-11/zika-virus-weltgesundheitsorganisation-who-gesundheitsnotstand-aufgehoben
http://clixoom.de/zika-virus-betrifft-jetzt-auch-maenner/6484
http://clixoom.de/zika-virus-unterschaetzt/6296
http://clixoom.de/zika-virus-ist-ein-int-gesundheitsnotfall/5779

No comments

Add yours